Medizinrecht

 

RA Hohnstädter vertritt als Fachanwalt für Medizinrecht sowohl Ärzte als auch Patienten bei medizinrechtlichen Problemfällen mit der dazu notwendigen besonderen Qualifikation.

Ärzte und sonstige medizinische Leistungserbringer (Physiotherapeuten, Hebammen, etc.)

vertreten wir vorrangig

-beratend in Vertragsangelegenheiten aller Art

-bei der Gesellschaftsvertragsgestaltungen

(von der Beraufsausübungsgemeinschaft über das MVZ bis zur reinen Innengesellschaft als Praxisgemeinschaft)

-im Konfliktfall der Gesellschaft zwischen Ärzten (Gewinnverteilung, Trennung etc.)

-Vertragsverhandlungen bei Praxiseintritt oder Praxisveräußerung

- bei Problemen mit dem Zulassungsrecht

-bei Auseinandersetzungen mit der Kassenärztlichen Vereinigung

-bei Konflikten mit den Krankenkassen wegen des Vorwurfs der Verletzung des Wirtschaftlichkeitsgebotes

-in Passivprozessen wegen Arzthaftung

- in strafrechtlichen Ermittlungsverfahren

- Durchsetzung von Forderungen aus Privatliquidationen

 

 

Die Qualifikation des Rechtsanwalt Hohnstädter als Fachanwalt für Verwaltungsrecht sichert seinen Mandanten bei Streitigkeiten mit der KV (bsplw. im Kassenzulassungsrecht für Erstzulassungen und Nebenpraxen) einen Ansprechpartner mit besonderen Kenntnissen auf dem Gebiet des dort einschlägigen formellen Verwaltungsverfahrensrechtes für die Vertretung gegenüber der KV, der Krankenkasse und vor dem Gericht.

Der Fachanwalt für Steuerrecht sichert die notwendige Kompetenz für die gesellschaftsrechtliche Gestaltung von Gemeinschaftspraxen oder anderen Formen der ärztlichen Zusammenarbeit aus der dort wesentlichen steuerrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Perspektive.

Seit 2010 hat die Satzungsversammlung der BRAK mit Satzungsänderung beschlossen, dass Rechtsanwälte künftig 3 Fachanwaltstitel erwerben und führen dürfen. 2012 absolvierte Rechtsanwalt Hohnstädter die theoretische Zusatzausbildung zum Fachanwalt für Medizinrecht. Auf Grund seiner ggü. der RAK Sachsen nachgewiesen praktischen Erfahrungen auf dem Gebiet des Medizinrechts wurde ihm im Juli 2013 der Titel des Fachanwaltes für Medizinrecht verliehen.

 

Patienten vertreten wir vorrangig:

-bei der Geltendmachung von Arzthaftungsansprüchen

-bei Streitigkeiten mit der privaten Krankenversicherung wegen Kostenerstattungsfragen und evtl. Vertragsanfechtungen und sonstigen Leistungsverweigerungen der Krankenversicherungen

-bei Streitigkeiten mit der gesetzlichen Krankenversicherung wegen Kostenerstattung oder sonstigen Streitigkeiten aus dem Versicherungsverhältnis

-bei Streitigkeiten mit Ärzten bzgl. der Honoraransprüche der Ärzte

-Verfahren gegen private und gesetzliche Krankenverischerungen aus dem Versicherungsverhältnis